Glasfaser - Infos über die Gemeinde Tiddische

←Menü
Tiddische
Menü
Direkt zum Seiteninhalt
UPDATE
GIFFInet hat entschieden:
Die Samtgemeinde Brome wird ausgebaut Im Januar dieses Jahres startete die Vorvermarktung des ersten Clusters in den Samtgemeinde Brome.
In diesem Zuge hatten die sogenannten schwarzen Flecken (nicht unterversorgt) die Möglichkeit einen kostenlosen Glasfaseranschluss zu bekommen.
Nach einer Verlängerung der Vorvermarktung endete diese Mitte Mai.
Da die erforderliche Quote (60%) mit 43% vorliegenden Aufträgen nicht erreicht wurde, prüfte der Anbieter die Möglichkeit, trotzdem einen Ausbau realisieren zu können.
Nun kommt die erlösende Nachricht für alle Bürgerinnen und Bürger, die so sehr auf einen Anschluss gehofft hatten: der Glasfaserausbau in Ihren Gemeinden kommt! Die Bürgermeisterinnen, die Bürgermeister und die Ratsmitglieder der betroffenen Gemeinden haben sich intensiv für den Ausbau eingesetzt.
Sie sind mehrfach auf die Einwohner zugegangen und haben diese über die Vorteile eines Glasfaseranschluss aufgeklärt.
Unisono erklärten sie „Glasfaser bis ins Haus ist die Technik der Zukunft. Damit legen wir einen wichtigen Grundstein für die zukunftsträchtige Entwicklung des ländlichen Raums." Durch die Unterstützung des Landkreises wurden alle Möglichkeiten auf Basis der eingereichten Auf-träge durchkalkuliert. „Wir haben uns alle Zahlen und Fakten zu dem Projekt genau angesehen und uns mit unserem Planer und Tiefbauer ausgetauscht. So konnten wir erreichen, dass ein wirtschaftlicher Ausbau realisiert werden kann. Dies ist ein großer Erfolg", sagt Inga Lassen, Prokuristin der net services GmbH. Sie freue sich sehr, den zukünftigen Kundinnen und Kun-den diese frohe Botschaft mitteilen zu können, so Lassen weiter.
Für Spätentschlossene gibt es auch jetzt noch die Möglichkeit, sich einen zukunftssicheren Anschluss mit Datenübertragungsraten von bis zu 1000 Mbit/s zu sichern. Für einen Baukostenzuschuss von 299€ inkl. Mehrwertsteuer können nach wie vor Verträge bei „GIFFInet" eingereicht werden.

UPDATE
Verlängerung der Vorvermarktung bis zum 17. Mai


Glasfaser in Hoitlingen & Tiddische
In einigen, vielleicht auch in allen Briefkästen hat sich in den letzten Tagen einen DIN A4 Umschlag befunden. Es geht um einen Glasfaseranschluss.
Wie in der aktuellen Ausgabe des Bromer Blattes zu lesen ist, gab es diesbezüglich eine Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem Landkreis Gifhorn. Nun besteht die Möglichkeit einen kostenfreien Anschluss zu bekommen. Voraussetzung dafür sind der Abschluss eines vor Vertrages mit dem zuständigen Unternehmen und einer Mindestquote von 60 % der Haushalte.
Zu dem Thema wird es mehrere Informationsveranstaltungen geben, die aufgrund der Situation online stattfinden werden.
Wer nicht so lange warten möchte, kann bei der Beratungshotline 0800 5566022 von Montag bis Freitag in der Zeit von 10:00 bis 16:30 Uhr telefonische Auskünfte bekommen.
Auch steht Bürgermeister Wieland Bartels während seiner Sprechstunde mit Rat und Tat zur Seite.
Das wäre schon eine Chance um in den Genuss von aktuell dem schnellsten Internet zu kommen.
Ich persönlich bin mit meiner Internetgeschwindigkeit von über 50 Mbit/s voll zufrieden.
Das war ich vor zehn Jahren auch noch, als ich eine Geschwindigkeit von 12 MBit/s hatte.
Würde ich heute 12 Mbit/s haben, konnte ich noch nicht mal ruckelfrei eine Dokumentation aus den zahlreichen Mediatheken (ARD, ZDF usw.) schauen.
Mittlerweile geht der Kauf von DVDs und Blu-ray nach und nach zurück.
Überall gibt es Streaming Angebote.
Sie schießen wie Pilze aus dem Boden.
Dann wird ständig die Qualität der Fernsehgeräte verbessert.
PAL, SECAM, SD, HD, Full HD, UHD, 4K in naher Zukunft wird 8k und auch 16K auch keine Exoten mehr sein.
Dazu noch das Spielen der Kinder am Computer, Außenkameras, Alexa die Spionagegöre, alles frisst Geschwindigkeit.
Allein schon ein Film in guter Qualität zu schauen braucht man schon 25 Mbit/s
Also, wie schon oben erwähnt werden 60% benötigt.
Seine eigene Internetgeschwindigkeit -auch Bandbreite genannt- kann ganz leicht geprüft werden.
auf der Google-Seite den blauen Button "SPEEDTEST DURCHFÜHREN" klicken

Online kann überprüft werden, ob man an seiner Adresse einen Glasfaseranschluss bekommen kann.
Einige Straßen habe ich schon durch getestet, sieht gut aus.
Wer selber testen möchte geht auf folgende Internetseite.
INFO: Bei der "Hotline-Telefonnummer" im aktuellen Bromer Blatt handelt es sich um eine reine Bestell-Hotline.
Bei Fragen ist folgende Nummer anzurufen 0800 5566022
Wie gesagt, Bürgermeister, Samtgemeinde und Landkreis stehen dahinter
Preise für die verschiedenen Anschlußarten sind hier zu finden
Fragen und Antworten sind hier zu finden
Vertriebspartner in unserer Nähe

Zurück zum Seiteninhalt